Freitag, 6. November 2015

Sirup selbstgemacht mit Diamant Sirupzucker

Heute gibt es etwas aus meiner chaotischen Küche,
mit meinen 2 linken Händen .

Bei uns zu Hause trinken wir Wasser,
aber dieses kann man mit Sirup etwas aufpeppen.
Warum nicht einmal den Sirup nach Wahl selbst herstellen?

Bei diesem Gedanken unterstützte mich Diamant mit seinem Sirupzucker,
ich war sehr gespannt und diese Woche nahm ich das Projekt Sirupzauber selbst in die Hand!
Eigentlich hatte ich vor,
etwas mit meiner Schwester zu zaubern.
Abr wie es so ist-wurde in der Heimat alles gemacht ausser in der Küche experimentiert.
Und so warf ich die Chaosküche an.
Vorsicht es folgt eine Bilderflut ;) .


Ich habe mich entschieden ersteinmal  1 Flasche Sirup herzustellen.
Dazu brauchte ich 500 Gramm Diamant Sirupzucker
Obst nach Wahl,da entschied ich mich für Beerenobst da dies Junior so sehr mag.
Im Laden nicht viel Auswahl,
also ging ich zum Tiefkühlfach und nahm 500 Gramm Tiefkühl Rote Beeren.


Das Beerenobst wurden ersteinmal aufgetaut ,
um dann in einem großen Topf mit 200 ml Wasser zum kochen gebracht.
Vorteil vom Tiefkühlobst ?Man muss dies nicht vorher waschen und putzen...


Nach dem das Obst kocht,
ca 8-10 Minuten ohne Topfdeckel auf mittlere Stufe köcheln lassen 
und gelegentlich umrühren.
Danach ersteinmal abkühlen lassen.


Die ausgekühlte Beerenmasse mit Diamant Sirupzucker verrühren,
bis der Zucker sich völlig aufgelöst hat.


(in einer Packung befinden sich 500 Gramm Zucker) .
Ich hatte noch eine Viertel Packung Schokoraspeln diese gab ich beim verrühren noch dazu.
So hoffte ich,
das die Beeren einen kleinen Schokoladengeschmack bekommen.
Das ganz wird über Nacht kühl gestellt.
Dadurch das es draussen kühl ist,
ging es von Mittags bis zum nächsten Tag Mittag raus auf die Terrasse.

Zusätzlich gab es ein Safttuch zum abseihen.
In diesem Tuch kam das vorbereitete gekochte Beerenobst.
Ob meine linken Hände oder rohe Gewalt schuld waren,
das wird nie geklärt werden.
Jedenfalls machte es pfffffft 
und meine Küche hat nun einen neuen wunderbaren rot gesprenkelten Anstrich.
Das Safttuch hat sich leise verabschiedet und da ich leider kein feines Sieb im Hause hatte,
nahm ich ein normales Sieb und lies alles gut abtropfen.


Das Resultat konnte sich sehen lassen 
und nachdem ich meine Küche und mich ersteinmal reinigte,
konnte der gewonnene Saft aufkochen.


Unter rührende Bewegungen sprudelte der Sirup 4 Minuten
und wurde dann in eine heiss ausgespülte Flasche gefüllt.
Wobei man da bemerken muss langsam in den Trichter füllen,
sonst heisst es umziehen Klappe die 2. ;) !


Geschafft aber zufrieden beobachtete ich mein Werk!
Dafür das ich eher Handwerklich begabt bin,
konnte ich mir auf die Schulter klopfen!


Junior schnappte sich gleich das Resultat
und fand das dies sehr lecker ist!


Mein Fazit:
So leicht wie geglaubt ist Sirup nicht herzustellen.
Sehr süss,mit viel Zucker aber dafür überall zu verarbeiten.
Durch die zugegebene Schokolade erhält der Sirup eine kleine Schokoladennote.
Uns schmeckt es sehr gut und peppt unser Wasser auf.

Ich werde den Diamant Sirupzucker bestimmt nocheinmal nutzen,
aber dann mit hellem Obst!!!
Danke Liebes Diamant Team für diese Erfahrung!

Habt ihr Sirup schon einmal selber hergestellt?
Wenn ja was waren eure Erlebnisse?
Ich wünsche euch einen wunderbaren Freitag!
Liebe Grüße aus Hannover!

Kommentare:

  1. Hallo Heike.
    Mir gefällt deine Beschreibung und die Bilder.
    Es ist gut nachvollziehbar wie man den Sirup herstellen kann.
    Ohje das mit der Küche ist ja ärgerlich.
    Aber das fertige Produkt kann nun genossen werden. Das mit der Schokoladen Note finde ich super
    Lasst es euch schmecken
    Liebe Grüße Antje

    AntwortenLöschen
  2. Oooh ich glaube, das werden wir auch mal ausprobieren... Ähh, ist ja bald Weihnachten :)

    AntwortenLöschen
  3. Sirup wollte ich auch schon lange mal machen, aber irgenwie bin ich einfach noch nicht dazu gekommen.

    AntwortenLöschen
  4. so viele Sirupsorten habe ich jetzt schon gesehen auf Blogs und ich bin immer wieder erstaunt was euch Neues einfällt! Super Sorte Heike:-)

    AntwortenLöschen
  5. hört sich aber lecker an und Junior trinkt ja auch sehr überzeugend. Habe das bisher noch nicht gesehen, würde ich aber probieren.

    Fühl dich gedrückt.

    LG Romy

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Heike,
    das ist ja komisch mit dem Safttuch. Bei uns ging das wunderbar.
    Aber dein Sirup sieht auch trotzdem sehr lecker aus!

    LG Caro

    AntwortenLöschen
  7. Bei mir gab es den mit Salbei und Kürbis und ich bin echt begeistert von dem Ergebnis.
    LG

    AntwortenLöschen